Mein erstes Bild auf Zeitungspapier

gretchen

Es war ungefähr vor zwei Wochen,…..das Telefon leutete. Ich ging ran und am anderen Ende der Leitung bot mir eine freundliche Frauenstimme eine Werbezeitung an. Ganz unverbindlich, zum testen für 14 Tage.

Erinnerungen kamen hoch.

Weißt du, diese freundliche Dame ruft mich nämlich jedes Jahr an, immer um die selbe Jahreszeit.

Anfangs habe ich mich über diese kostelose Zeitung gefreut. Es ist schon schön wenn morgens Post im Kasten steckt (finde ich).

Da ich aber ein schlechter Zeitungsleser bin, muss ich sie nicht ständig haben. Schließlich bekomme ich ja Samstags eh schon eine.

Und so kommt es vor, dass sich die Zeitung bei mir auch mal stapelt.

Vor ungefähr zwei Jahren war es genauso

.24131920_1230778540387036_2477656516603929223_o

Die Zeitungen der letzten 14 Tage lagen noch in meinem Papierkorb. Dort sammele ich mein Papier immer bis das der Korb voll ist. So muss ich nicht jedesmal nach unten in die Garage laufen wo die Papiertonne steht.

Auf einmal hatte ich eine Idee. Ich könnte doch mal einen Keilrahmen mit Zeitungspapier bekleben und dann bemalen.

Sowas hatte ich doch irgendwo schon mal gesehen.

Ja genau das wollt ich machen. Nur womit klebt man denn dieses empfindliche Papier auf? Normales Papier quillt schon stark auf wenn es feucht wird, aber es reißt nicht so schnell kaputt wie die Zeitung. Außerdem, wenn es schon quillt dann muss es gleichmäßig geschehen.

Also kommt Klebstoff nicht in Frage!

Tapetenkleister- schoß mir durch den Kopf. Das muss es sein. Am besten extra starker – wegen der Haltbarkeit.

Ich bin also los, habe Tapetenkleister-extra stark gekauft und konnte es gar nicht abwarten damit anzufangen.

Wahlos schnitt ich Zeitungsartikel aus die von der Größe her gut zueinander passten.

Dann ging´s an´s einkleistern. (das kann ich gut-tapezieren ist nämlich eine weitere Leidenschaft von mir )

Die Zeitung quoll in null Komma nix ordentlich auf. Der kleine Keilrahmen (40 x 40 cm ) war fix beklebt. Das ich dicke Überschriften mit aufgeklebt hatte bemerkte ich erst jetzt. Egal.

Da ich unbedingt schnell mit dem bemalen anfangen wollte, nahm ich mir einen Föhn und pustete die Zeitung trocken.

Es war echt spannend!!! Ich hatte keine Ahnung wie sich das Zeitungspapier unter der Acrylfarbe verhalten würde.

Vorsichtig malte ich Augen, Mund und Nase auf. Genial!!

Bei der Frisur musste ich Abstriche machen.

Das was dabei heraus kam fand ich allerliebst..

gretchen

„GRETCHEN“

So soll sie heißen.

Ich war richtig verliebt in die kleine Dame.

Gretchen bekam noch eine Versiegelung verpasst so zu sagen als Makeup und konservierung und dann habe ich sie der Öffentlichkeit präsentiert.

Gretchen war sehr beliebt. Das in ihrem Gesicht Nachrichten kleben scheint niemanden zu stören.

Es dauerte nicht lange, da wollte jemand Gretchen kaufen. Einerseits war ich recht stolz darauf, andererseits mochte ich sie ungern abgeben.

Gretchen ist also nach Salzgitter gezogen zu Dr. Siegfried Krause und Renate Müller-Krause, wo sie heute noch wohnt. Der Kontakt kam zustande durch eine gemeinsame Facebookfreundin, sagt Siegfried Krause.

Familie Krause schrieb mir das ihnen die besondere Technik auf Zeitung zu malen sehr gefallen hat. Sie hatten bis dahin noch nicht oft (bewußt) Bilder auf Zeitungspapier gesehen.

Dr. Siegfried Krause zeigte damals „Gretchen“ als Titelbild auf seinem Facebook Account. „Gretchen“, die, die Krause´s sehr mögen, hat schnell bei ihnen einen Ehrenplatz gefunden, sie hängt im Wohnzimmer ihres Hauses an einem besonderen Platz an der Wand und „beobachtet“ alles was um sie herum geschieht (zwinker)

Ich habe seitdem noch weitere Zeitungsbilder angefertigt aber keines war so faszinierend wie das erste.

Ja und jetzt habe ich wieder ganz viel Zeitung bei mir zu Hause liegen. Sicher kannst du dir jetzt denken was ich damit tun werde……

Sei gespannt, ich halte dich auf dem laufenden!!

Liebe Grüße an dich

 

Deine Eva-Maria,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s